NEWS

FaszinationPflanze

17. Mai 2015 am Botanischen Institut der LMU

Lesen Sie mehr...

Golden Rice Now

Hier protestiert der Ex-Greenpeace-Chef gegen Greenpeace. Lesen Sie mehr unter Aktuelles!

FORPLANTA wird gefördert durch das

Publikationen & Ehrungen

Biotechnology versus agroecology, Science and Public Policy (2015)
Forplanta_Schneider_Gill.pdf
Adobe Acrobat Dokument 334.9 KB

Bernhard Gill (2003): Streitfall Natur. Weltbilder in Technik- und Umweltkonflikten, Westdeutscher Verlag, Opladen.

 

Barbara Brandl (2011): Saatgut als Ware. Die Aneignung und Kommodifizierung von Wissen durch Rechte des Geistigen Eigentums am Beispiel des Saatgutsektors. In: Herwig Grimm und Stephan Schleissing (Hg.): Grüne Gentechnik: ZwischenForschungsfreiheit und Anwendungsrisiko. Baden‐Baden: Nomos.

 

Barbara Brandl (2011): Die Grenzen des Wachstums. Über Biotechnologie und neue Pflanzen. Hinterland, 16/4.

 

Michael Schneider und Bernhard Gill (2015): Biotechnology versus agroecology:

Entrenchments and surprise at a 2030 forecast scenario workshop. Science and Public Policy, 1–11.


Präsentationen: 


Bernhard Gill: „Gen, Geld, Gesamtwohl – Kommerzielles Interesse oder GesellschaftlicheVerantwortung“. Vortrag im Rahmen der Dialogreihe „Gentechnik undVerantwortung“, veranstaltet vom Bayerischen Genomforschungsnetzwerk in Kooperation mit FORPLANTA, Deutsches Museum, ESG und KHG. München, 8.Dezember 2011.

 

Bernhard Gill: „Landwirtschaft zwischen postindustriellem Idyll und neo‐industriellem Produktivismus“. Vortrag auf der CAS/TTN‐Tagung „‘Natur‘“ – Norm und Narration der Landwirtschaft“. München, 25. November 2011.

 

Barbara Brandl: Biotechnologie und die Konzentration des Saatgutsektors. Ein Vergleich zwischen USA und Deutschland. Vortrag auf der Nachwuchstagung des Arbeitskreises Politik, Wissenschaft und Technik der Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW), November 2011.

 

Bernhard Gill und Barbara Brandl: „Weltbilder und Umweltkonflikte“. Vortrag im Rahmen des Seminars „Genetik und Gesellschaft“ am Department Biologie I derLMU München (Veranstalter: Dr. Ott, Thomas; Dr. Boshart, Michael; Professor Dr. Lahaye Thomas; Professor Dr. Parniske, Martin; Professor Dr. Schüßler, Arthur; Professor Dr. Brachmann, Andreas). Martinsried, 13. Juli 2011.

 

Barbara Brandl: „Über die komplizierte Kommodifizierung von Wissensgütern. Am Beispiel der Märkte für Saatgut“. Vortrag im Oberseminar des Departments für Soziologie der LMU München. München, 19. Juli 2011.

 

Michael Schneider: „FORPLANTA: Wissensformen, Nutzungsperspektiven und Landwirtschaftsideale bei der Entwicklung stresstoleranter Pflanzen“. Vortrag im Oberseminar des Departments für Soziologie der LMU München. München, 21. Juni 2011.

 

Barbara Brandl: Saatgut als Ware. Die Aneignung und Kommodifizierung im Postfordismus. Vortrag auf der Nachwuchstagung des Arbeitskreises Internationale Politische Ökonomie der DPVW. März 2011.

 

Barbara Brandl und Michael Schneider: Plant breeding, climate change, and intellectual property. Vortrag auf dem 11. BMBF Statusseminar: Pflanzengenomforschung, März 2011.

 

Bernhard Gill: „Utilitaristische Motive der Kritik – warum die europäischen Bauern mehrheitlich nicht so begeistert von der Gentechnik sind. (Kommentar zu Mathias Boysen: Grüne Gentechnologie. Aktueller Stand eines fortwährenden Konflikts. Fortsetzung bei der Synthetischen Biologie?)“. Vortrag auf dem Auftaktworkshop „Kommunikation Neuer Technologien –Biotechnologie“, veranstaltet von der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech). München, 3. März ‐ 4. März 2011.